Wonnemonat Mai

Ein bisschen hat uns dieser Begriff in die Irre geführt – „Wonnemonat“. So sehr mir dieses Wort auch aus der Seele spricht, weil im Mai endlich alle Bäume in voller Blüte stehen, trockenes Wintergestrüpp beseitigt wird, und Neues beginnen kann – eigentlich war mit Wonnemonat im althochdeutschen mal der „winnimanod“ – der Weidenmonat gemeint. Der Monat, in dem die Tiere, die im April geboren wurden, reichlich frische Gräser als Futter finden. Aber wir Menschen haben uns im Mai auch Einiges zum Feiern geschaffen, wobei wir uns gern mit Blumen beschenken.

Feiertage im Mai

Zum Tag der Arbeit am 1. Mai denken viele an die rote Nelke. Aber die Nelke steht nicht nur als Symbol für den Wert unserer Arbeit. Sie ist auch eine sehr vielfältige Blume, die in alle Farben des Regenbogens wächst. Außerdem hat die klassische Edelnelke noch Verwandte, wie die kleine verzweigte Spraynelke oder das zarte Schleierkraut, das Sie in weiß oder rosa finden können.

Pünktlich zum Muttertag am 9. Mai werden dieses Jahr auch wieder die Pfingstrosen in voller Blüte stehen.
Die pink-, rosa- und bordeauxfarben Stauden können gut mit Frühblühern wie Margeriten oder Ranunkeln kombiniert werden. So ist bestimmt für viele Mamas etwas dabei ist.

Die Herren werden wegen der Pandemie eher nicht mit ihren fliedergeschmückten Wagen losziehen, um am 13. Mai Himmelfahrt zu feiern. Aber ein frischer Fliederstrauß könnte schöne Erinnerungen wecken und die Zeit bis zum nächsten Jahr ein wenig verkürzen!