Pflanzentipps für die Sommer- und Ferienzeit


Sonne satt und hohe Temperaturen sind im Sommer für Ihre Balkonpflanzen Segen und Fluch zugleich. Blumen, Stauden und Gehölze zeigen sich besonders im Sommer von ihrer schönsten Seite, wenn der Wasser- und Nährstoffhaushalt stimmt.

Wichtig ist dann gießen und düngen Sie Ihre Balkonpflanzen richtig:

    • Jeden Morgen per Daumenprobe das Substrat prüfen
    • Bei angetrockneter Erdoberfläche gießen mit abgestandenem, warmem Wasser
    • Einmal pro Woche dem Gießwasser einen flüssigen Blumendünger hinzufügen
    • Vor und nach dem Düngen mit klarem Wasser gießen

Doch was mache ich, wenn ich verreisen möchte?

Mit einem Bewässerungssystem sind Sie auch zur Urlaubszeit und bei Abwesenheit unabhängig und Ihre Pflanzen trotzdem versorgt. Auch die Nachbarn müssen nicht mehr bemüht werden.

Dafür kann man sich natürlich ein entsprechendes ausgeklügeltes System im Baumarkt kaufen oder Sie versuchen sich an einer selbst gebauten Variante.

 

Version 1 – Die PET-Flasche

Sie benötigen PET-Flaschen, einen Bohrer und einen langen Nagel. In den Deckel der  PET-Flasche drei bis vier Löcher bohren, eines davon mittig. Den Nagel in die Mitte stecken, das wird die Halterung. Nun die Flasche mit Wasser füllen, Deckel mit Nagel aufschrauben und in die Erde des Blumentopfes stecken. Je nach Durst der Pflanze die Anzahl der Löcher variieren. Fertig!

 

Version 2 – Fertige Aufsätze

Bei den Fertiglösungen wird der Aufsatz einfach auf den Flaschenhals aufgeschraubt, der Flaschenboden am unteren Ende abgeschnitten oder mit Löchern versehen (je nach gewählter Methode) und das Konstrukt nahe der Wurzel in die Blumenerde gesteckt.

Der Vorteil in der Lösung mit gekauften Aufsätzen ist vor allem, dass sich bei dieser Bewässerungsvariante die Intensität der Wasserabgabe regulieren lässt. Der Tropfhahn kann so von „zu“ bis „fließender Wasserabgabe“ eingestellt werden und die Intensität der Bewässerung so an die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanze angepasst werden.

 

Das Badewannen-Prinzip

Wenn Sie sehr viele kleinere Töpfe auf Ihrem Balkon haben, die während einer kurzen Abwesenheit versorgt werden müssen, können Sie diese auch ohne Übertopf in die mit dicken Handtüchern ausgelegte und etwa fünf Zentimeter hoch mit Wasser gefüllte Badewanne stellen. Wenn Sie keine Badewanne haben, erfüllt ein Planschbecken oder ein anderes ausreichend großes Behältnis denselben Zweck. Statt der Handtücher können Sie die Töpfe auch in Pflanzgranulat betten und dieses mit Wasser befeuchten. Das Granulat speichert sehr viel Wasser und bietet zugleich den Vorteil, dass die Wurzeln der Pflanzen nicht direkt in der Nässe stehen. Achten Sie jedoch darauf, die Pflanzen nicht direkt in die pralle Sonne zu stellen. Stattdessen sind sie zu schattieren, damit weniger Wasser verbraucht wird.